EINLEITUNG

Anti-Schweißbehandlung (Hyperhidrose)

Sommer, 40°C im Schatten, während der Hund hechelt, reguliert der Mensch seine Körpertemperatur anders: er schwitzt, kühlt so seine Haut und beugt einer Überhitzung des Organismus vor. Produziert der Körper aber unabhängig von Temperatur, Tages- oder Jahreszeit übermäßig und unkontrollierbar viel Schweiß, wird der eigentlich lebenswichtige Prozess zur Qual für den Betroffenen. Linderung bieten je nach Körperregion verschiedene Therapiekonzepte, die von der Behandlung mit Botulinumtoxin A bis zur vollständigen Entfernung der Schweissdrüsen reichen.
Dr. Kai Klasmeyer
Dr. Kai Klasmeyer - Die Praxis

Persönliche Beratung

Wir sind gerne für Sie da, um Sie mit Kompetenz und Erfahrung umfassend zu beraten und alle Ihre Fragen zu beantworten.

Behandlung mit Bestnote

Unsere Leistungen wurden auf Jameda, Deutschlands größtem Bewertungsportal für Ätzte, von über 140 Patienten mit der Gesamtnote 1,0 bewertet.

Schnelle Abheilung

Moderne Behandlungstechniken und -geräte schonen das umliegende Gewebe, so sind sie nach der Behandlung schnell wieder aktiv und leistungsfähig.

Beste Nachsorge

Neben den planmäßigen postoperativen Untersuchungen (1, 7 und 14 Tage danach) können natürlich für weitere Kontrollen gerne weitere Termine vereinbart werden.

Details

Alle Infos zur Anti-Schweißbehandlung

Eine gesteigerte Schweißbildung über das normale Maß hinaus, kann als sehr störend und sogar einschränkend empfunden werden. So kann das starke Schwitzen sich auf  soziale Kontakte und sogar den Beruf auswirken.

Je nach betroffener Region sind die Behandlungskonzepte unterschiedlich. Im Bereich der Hand- bzw. Fußflächen kommt eine Behandlung mit Botulinumtoxin A in Frage. Dieses lähmt die Muskulatur der Schweißdrüsen und die  starke Schweißbildung (Hyperhidrose) in den behandelten Arealen ist gestoppt.

Im Bereich der Achselhöhlen kann ebenfalls mit guten Erfolgen eine Behandlung mit Botulinumtoxin durchgeführt werden.

Außerdem steht als dauerhafte Lösung die chirurgische Entfernung der Schweißdrüsen zur Verfügung. Dies kann offen, unter Mitnahme einer Hautspindel erfolgen, oder minimalinvasiv über ein “Abschaben“ der Schweißdrüsen von innen. Hierfür sind wie bei der Fettabsaugung nur ca. 2-3 mm kleine Operationszugänge notwendig, über welche die gelösten Zellen dann problemlos abgesaugt werden können.

Welcher Weg für Sie der richtige ist, können wir gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch gemeinsam erarbeiten.

  • OP-Dauer: ca. 1 Stunde
  • Narkoseart: Lokalanästhesie mit oder ohne Dämmerschlaf
  • Aufenthalt: Ambulant oder mit Übernachtung, ganz nach Ihrem Wunsch.
  • Entfernen der Fäden nach 14 Tagen
  • Druckverband im Bereich der Achselhöhlen für 2-3 Tage
  • Kontrolluntersuchungen finden planmäßig 1, 7 und 14 Tage postoperativ statt
  • Auf Wunsch können gerne weitere Termine vereinbart werden.

Keine Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten wie Aspirin, ASS, Plavix, Marcumar, o.ä. 14 Tage vor einer geplanten Operation!

FINANZIERUNG
Es ist Ihnen möglich, sich Ihren Wunsch nach einem ästhetischen Eingriff ohne Aufschub zu erfüllen. Sie können bequem in Raten bezahlen und müssen nicht die gesamte Summe auf einmal aufbringen.
Gerne können wir im Rahmen eines Beratungsgespräches die Details genau erörtern.
Nehmen sie jetzt Kontakt zu uns auf